M31 – Top/Flop/Keine Ahnung

M31 – Top/Flop/Keine Ahnung „Top/Flop/Keine Ahnung“ ist eine schnelle und interaktive Methode, um die Meinungen und das Wissen der Teilnehmer zu bestimmten Fragen oder Themen zu erfassen. Jeder Teilnehmer erhält drei farbige Karten (Top, Flop, Keine Ahnung) und signalisiert seine Antwort durch Hochhalten der entsprechenden Karte. Vorbereitung: Zielsetzung: Durchführung: Material:

M35 – Agility Poker

M35 – Agility Poker Agility Poker ist eine Methode zur Einschätzung und Priorisierung von Aufgaben oder Anforderungen in agilen Teams. Durch ein spielerisches Abstimmungsverfahren wird Konsens über die Komplexität oder den Wert einer Aufgabe erreicht. Vorbereitung: Zielsetzung: Durchführung: Material:

M34 – One Pager

M34 – One Pager Der One Pager ist eine Methode, um komplexe Herausforderungen und deren Lösungen auf einer einzigen Seite visuell darzustellen. Dabei werden drei rechteckige Kästen auf einem Flipchart Papier verwendet, um die wichtigsten Informationen strukturiert und übersichtlich festzuhalten. Vorbereitung: Zielsetzung: Durchführung: Material: Material

B1.21 – Ein Ort des Zusammenhalts

B1.21 – Ein Ort des Zusammenhalts Pilger- oder Handelskarawanen waren Weggemeinschaften von Menschen, die ein gemeinsames Ziel verband. Und auch heute noch ist es klug, nicht auf eigene Faust und ohne richtige Vorbereitung in die Wüste zu reisen. Gemeinsam unterwegs zu sein ist nicht nur schöner, als alleine zu bleiben, sondern eine Lebensversicherung. Ich muss … Weiterlesen

B1.20 – Ein Ort der Zeit

B1.20 – Ein Ort der Zeit Vierzig Tage mussten Schiffe im 14. Jahrhundert warten, bevor sie in den Hafen von Venedig einfahren durften: diese Quarantäne (italienisch: quarantena; französisch: quarantaine de jours) sollte das Einschleppen der Pest verhindern. In der Antike und dem Alten Testament ist die Vier ein Symbol für Vollkommenheit: Mit vorn und hinten, … Weiterlesen

B1.19 – Ein Ort der Vergeblichkeit

B1.19 – Ein Ort der Vergeblichkeit Wer will schon „Rufer in der Wüste“ sein? Die Aufgabe ist undankbar: Da ist ja niemand, der einem zuhören könnte. ”Eine Stimme ruft: In der Wüste bahnt den Weg des Herrn, ebnet in der Steppe eine Straße für unseren Gott!“, heißt es beim Propheten Jesaja. (Jesaja 40,3) ”Was wird … Weiterlesen

B1.18 – Ein Ort der Verzweiflung

B1.18 – Ein Ort der Verzweiflung In Exodus 16, 3 drückt sich die Verzweiflung und Unzufriedenheit der Israeliten aus, die von Moses in die Wüste geführt wurden. Sie beklagen ihre schwierige Situation und äußern den Wunsch, lieber im Land Ägypten gestorben zu sein, wo sie ausreichend zu essen hatten. Dieser Text spiegelt die harte Realität … Weiterlesen

B1.17 – Ein Ort der Verwüstung

B1.17 – Ein Ort der Verwüstung Das Talent zur Verwüstung hat die Menschheit leider in vielen Beispielen bewiesen. Das verwaiste Riesenrad der Stadt Prypjat wurde zum Symbol für eine nuklear verseuchte Todeszone. Aber auch die menschengemachten Müllhalden gehören dazu: Das Great Pacific Garbage Patch ist zwar der größte, bei weitem aber nicht der einzige Müll- … Weiterlesen

B1.16 – Ein Ort des Überflusses

B1.16 – Ein Ort des Überflusses „Steh auf und iss! Sonst ist der Weg zu weit für dich“, hatte der Engel zu Elija gesagt – und ganz ähnlich denkt Jesus: „Ich habe Mitleid mit diesen Menschen; sie sind schon drei Tage bei mir und haben nichts mehr zu essen. Wenn ich sie hungrig nach Hause … Weiterlesen

B1.15 – Ein Ort der Täuschungen

B1.15 – Ein Ort der Täuschungen Wir kennen das Phänomen von der Straße, wo sommerlich heißer Asphalt nass scheint. Unterschiedlich heiße Luftschichten wirken wie gigantische Spiegel, sodass Objekte mitunter über hunderte Kilometer näher scheinen können, als sie tatsächlich sind: eine klassische Fata Morgana. Das Naturphänomen tritt nicht nur in Wüsten auf. Auf dem Meer kann … Weiterlesen